Startseite

FREAKSHAKES

Freakshakes

Der Milchshake, eine absolute Ikone amerikanischer Esskultur, erfährt ein Comeback – dessen Epizentrum befindet sich dieses mal allerdings in Australien! ‚Comeback‘ ist übrigens eine gewaltige Untertreibung; handelt es sich hierbei doch eher um eine waschechte Mutation.

Freakshakes, so nennt Anna Petridis, eine der Erfinderinnen dieser Monstrositäten und Mitbesitzerin der australischen Pâtisserie Pâtissez diese hochgestapelten, von Zucker und Fett nur so triefenden Shakes mit lebensverkürzendem Potenzial. Neben obligatorischer Milch und Eiscreme beinhalten diese unter anderem Muffins, Donuts, Pretzel, Karamellsauce, Sahneberge, Schokoriegel, Fruchtstücke (ein bisschen Gesundes gegen das schlechte Gewissen der Health-Food-Fremdgeher), Kekskrümel, Sirup, Waffeln, Zuckerstangen, Erdnusskrokant, Marshmallows, Nutella und am besten alles auf einmal mit einen Stück Torte obendrauf.

Weiterlesen

GIN TONIC – TRENDS & KLASSIKER

Gin und Tonic

An und für sich ist Gin Tonic der Inbegriff eines Cocktail-Klassikers.

Die Urversion des chininhaltigen Drinks wurde im 19. Jahrhundert von der britischen Ostindien-Kompanie eingeführt – als Vorbeugemaßnahme gegen Malaria! Und selbst die Queen Mum und ihre Tochter Königin Elisabeth II. teilten ihre Vorliebe für die britische Kreation.

Doch der aktuelle Gin-Tonic-Hype spricht eine ganz andere Sprache. Begonnen hat er weder in Indien, noch in Großbritannien – sondern in Spanien! Der Drink, der im Englischen ‚Gin and Tonic‘ (oder auch mal kurz ‚G and T‘) heißt, erlebte dort unter dem verkürzten Namen ‚Gin-Tonic‘ ein ganz besonderes Revival. Unter Köchen war er schon längere Zeit als Feierabenddrink beliebt, und es ist wohl dieser Hintergrund, dem er eine Reihe von zahllosen Innovationen zu verdanken hat. Doch vergegenwärtigen wir uns zunächst einmal die Basics! Als typischer Highball besteht Gin Tonic im Wesentlichen aus einer Spirituose (Gin) und einem Filler…

Weiterlesen

Barlexikon

Barlexikon

Allgemeines zu der Cocktailbar

Alle Tools im Überblick von A-Z…

Barlexikon

ZUCKERRÄNDER

DER PERFEKTE ZUCKERRAND
FARBLICH ABGESTIMMT
AUF IHREN COCKTAIL!

© wollertz / Fotolia

Weiterlesen

‚MEXICAN ELBOW‘ HANDSAFTPRESSEN

Frisch gepresster Fruchtsaft ist eine unentbehrliche Cocktailzutat.

Weiterlesen

GETROCKNETE FRÜCHTE

Barlexikon

RICHTIG DÖRREN MIT PROFI-TECHNIK!

wie dörrt man sein Obst eigentlich am besten?….

Weiterlesen

LEMONADE

ERFRISCHUNGEN ZUM SELBERMACHEN: HOMEMADE LEMONADE & HONIGSIRUP

Weiterlesen

GLASPFLEGE TIPPS

Gute Gläser haben ihren Preis, und es wäre schlicht unwirtschaftlich, wenn sie bereits innerhalb kürzester Zeit wieder ersetzt werden müssten.

© ponsulak / Fotolia

Weiterlesen

TIKIS – SONNENSCHEIN & EXOTIK!

bild1

In diesem Beitrag dreht sich alles um exotische Tiki-Becher!
Diese möchten wir Ihnen gerne kurz vorstellen. Doch nicht ohne eine kleine Einführung:

‚Tiki‘ war eine bedeutende popkulturelle Strömung. Ursprung: Die USA der 1930er-Jahre. Dabei bedienten sich zunächst vor allem Restaurants und Bars an Einflüssen der polynesischen (Insel-)Kultur, mit Hawaii als einer Art ‚Schnittstelle‘. Das Ergebnis waren exotische Gerichte und Cocktails wie der Mai Tai, der heute als ein Sinnbild der Tiki-Kultur gilt.
Obwohl es sich tatsächlich um eine rein amerikanische Entwicklung handelt, die nur vage auf einem verklärten Bild der polynesischen Einflüsse aufbaut, entwickelte sich ‚Tiki‘ nach dem 2. Weltkrieg zu einer gewaltigen Strömung. Die Flucht in eine romantisierte Vorstellung einer exotischen Kultur hatte so einen großen Reiz, dass während des Booms von den 50er- bis zu den frühen 70er-Jahren über ganz Amerika hinweg Clubs, Bowlingbahnen und sogar Einkaufs- und Hotelkomplexe (!) mit Tiki-Thematik entstanden…

Weiterlesen